alle anzeigen

Impressionen aus der Oberwelt

Singapore, Hostel in Chinatown; 2013

Singapore, Hostel in Chinatown; 2013

Schönheit offenbart sich häufig dort, wo wir sie am wenigsten vermuten. Zum Beispiel über unseren Köpfen. Nicht der Himmel ist in dieser Fotoserie das Objekt der Neugier, sondern die Decken von Gebäuden, in denen wir uns bewegen oder verweilen. Beim Blick senkrecht nach oben rücken auf einmal Dinge in den Fokus, die sich normalerweise der Wahrnehmung entziehen.

Die Fotos dieser Serie entstanden in ganz unterschiedlichen Räumen an Orten in Europa, USA und Asien: auf anonymen Flughäfen und Bahnhöfen, in stylishen Hotels und herunter gekommenen Absteigen, in vornehmen Restaurants und billigen Fastfood-Läden, in muffigen Treppenhäusern und glorreichen Baudenkmälern. Dabei kommt Überraschendes zum Vorschein: faszinierende Muster und Strukturen, rätselhafte Objekte und irritierende Details, das wechselhafte Spiel von Licht und Schatten.

Bei der Aufnahme führt der Zufall Regie, und das Überraschungsmoment wird zum Gestaltungsprinzip. Bewusst habe ich auf jede Inszenierung verzichtet, Ausschnitt und Perspektive dem Zufall überlassen. Die Kamera liegt auf dem Rücken, blickt nach oben und hält fest, was sie sieht. Fertig.

Wo zeigt sich die größte Schönheit? In kühnen architektonischen Entwürfen? Oder in banalen und profanen Zweckbauten? Schwer zu sagen. Ich überlasse es gern dem Auge des Betrachters.